NIYU media projects

News/Jobs

macomNIYU Finalist bei den InAVation Awards 2019

04.12.2018

macomNIYU hat sich mit dem Projekt BMW Vision iNext World Flight bei den InAVation Awards 2019 für die Finalausscheidung in der Kategorie "Live Event" qualifiziert.

Ein flugtauglicher Showroom in einer Boeing 777F für die weltweite Präsentation des neuen BMW Vision iNEXT Prototypen - umgesetzt in einem Event, welches fünf Tage (98 Stunden) und vier Destinationen auf drei Kontinenten umfasste. BMW Vision iNEXT World Flight präsentierte mehr als 300 internationalen Pressevertretern in München, New York, San Francisco und Peking den neuen BMW Vision iNEXT. Der Showroom mit herausragender Medientechnik und dem Prototypen wurde dafür direkt in den Bauch der Boeing 777F installiert. Acht Stunden nach der Landung in jedem Standort begann die Presseshow, nur vier Stunden nach deren Ende hob die Boeing wieder ab, um zur nächsten Station zu gelangen.

In der Boeing machten Softedgeprojektionen, ca. 40 qm LED-Boden, diverse Lichtinstallationen wie Lichtdecke und Lichtbögen aus über 78.000 Pixeln sowie showtaugliche Beschallungs- und Beleuchtungstechnik den Prototypen erlebbar. Kinetikinstallationen wie eine Drehscheibe und zwei Falltore erlaubten einen beeindruckenden Showablauf, welcher zentral über die Regie gesteuert wurde. Eine technische und logistische Meisterleistung, die eine visionäre Fahrzeug- und Technologiepräsentation ermöglichte, wie sie bisher nie da gewesen war.

Seit zwölf Jahren wird der InAVation Award an die besten AV-Projekte aus der ganzen Welt verliehen. Auch dieses Jahr pickte sich die Jury aus fast 300 Einreichungen ihre Finalisten für zwölf verschiedene Kategorien aus. In der Kategorie "Live Event" muss sich macomNIYU nun gegen sieben weitere Finalisten durchsetzen. Die Verleihung findet am 5. Februar 2019 in Amsterdam statt.

NIYU sucht Verstärkung - Praktikant (m/w) im Bereich Event-Engineering

08.03.2018

Verstärke unser macomNIYU Team in Berlin als Praktikant (m/w) im Bereich Event-Engineering

Deine Aufgaben

  • Recherche von neuesten Technologien, um Mitarbeiter bei innovativen Projekten zu unterstützen
  • Unterstützung im Bereich Beleuchtungstechnik
  • Unterstützung beim technischen Zeichnen
  • Erstellung von Ausschreibungsunterlagen mit Hilfe von AVA-Software
  • Mitarbeit bei der Entwurfspräsentation von Projekten
  • Ggf. Unterstützung auf den Projekten (international)

Was dich auszeichnen sollte

  • Studium im Bereich Medientechnik / Veranstaltungstechnik o.ä.
  • Gute Kenntnisse in Lichttechnik/Beleuchtungstechnik
  • Kenntnisse in Beschallungstechnik
  • IT-Kenntnisse: MS Office, AutoCAD, ggf. Rhino 3D
  • Optional: Kenntnisse in Videotechnik und EDV Netzwerken
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Strategisch-konzeptionelles Denken, Kommunikationsstärke und Teamgeist

Unser Angebot

  • Heranführung an konkrete Aufgabenstellungen im Ingenieurbereich
  • Erwerb von praktischen Kenntnissen im Bereich Eventtechnik durch selbstständige Mitarbeit an Projekten
  • Arbeit in einem hoch motivierten Team, Chancen für Eigeninitiative und Kreativität
  • Mögliche Übernahme in die Firma und attraktive Karrierechancen im Bereich Engineering, Planung, Projektmanagement

Bist du bereit für eine neue Herausforderung?

Dann geh mit uns auf Erfolgskurs und sende deine Bewerbungsunterlagen per E-Mail an:

Alexandra Ehrlitzer | ehrlitzer@macom.de | Mobil: 0172 3016725 | Bei Fragen einfach melden!

NIYU und macom schließen strategische Partnerschaft

30.06.2017

Zusammenarbeit für verstärkte Marktbearbeitung und besseren Service

Stuttgart/Berlin, 06.07.2017 ? Mit Wirkung zum 30.06.2017 haben Europas führender Technologie-Consultant und Medientechnik-Fachplaner, die Stuttgarter macom GmbH, und einer der führenden Experten für Medien- und Visualisierungsfragen für temporäre Installationen, die Berliner NIYU media projects GmbH, eine strategische Kooperation geschlossen. Die beiden eigenständig verbleibenden Unternehmen bündeln ihre Ressourcen und Kompetenzen in der macom Gruppe für eine verstärkte Marktbearbeitung und ein erweitertes Leistungsangebot. NIYU wird in diesem Zusammenhang den Firmennamen in macomNIYU GmbH ändern.

Das Know-how von NIYU ist eine Bereicherung für die Kompetenzen der macom Gruppe. NIYU verfügt über eine Erfahrung für den Markt der temporären Installationen, die wir bisher nicht in der macom Gruppe hatten. Mit dieser Verstärkung vereinigt die macom Gruppe jetzt über 65 hocherfahrene Ingenieure mit einer einmaligen Expertise für die Fachplanung von Medientechnik, Akustik und Beleuchtung für Festinstallationen und temporäre Projekte. So können wir unsere Kunden gemeinsam noch besser betreuen?, erläutert Björn Jensen, Geschäftsführer der macom GmbH, die Hintergründe für die Kooperation.

Die Entscheidung zur Kooperation haben wir nach reiflichen Überlegungen getroffen, dabei war es der naheliegende Schritt für die Weiterentwicklung unseres Unternehmens für die Zukunft und die Stärkung der Marke. macom und NIYU verfügen nicht nur über ein vergleichbares Know-how, auch die Unternehmenskulturen und den Anspruch an die Qualität der Planung und der Projektausführung haben wir gemeinsam. Zusammen können wir nun unsere Kräfte und unsere Expertise bündeln, um diese in die gleiche Richtung zu lenken. So bietet uns die Kooperation die Kapazitäten für ein geplantes, strategisches Wachstum und die Erweiterung des Leistungsportfolios für unsere Kunden. Genaugenommen ist die Kooperation bereits Teil dieses Wachstums?, betont Niko Hocke, Geschäftsführer der macomNIYU GmbH.

Die beiden eigenständig verbleibenden Unternehmen verstärken mit der Kooperation ihre Marktbearbeitung. Gemeinsam verfügen sie über eine Fachplanungsexpertise aus über 2.000 erfolgreich durchgeführten Projekten auf der ganzen Welt. Mit dieser kombinierten Marktmacht wollen die Unternehmen neue Zielgruppen und Marktsegmente angehen, die beide Firmen bisher nicht erschlossen haben. Für die intensivierte Marktbearbeitung wurde zudem eine neue gemeinsame Stelle für die Vertriebs- und Marketingaufgaben geschaffen. Über diese Stelle sollen die gemeinschaftlichen Marktbemühungen gebündelt und fokussiert werden.